Kürbissuppe – wie wird sie zubereitet?

Wenn die Herbstblätter von den Bäumen fallen und die Luft sich mit Kälte füllt, ist Kürbissuppe aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Mit ihrem warmen, samtigen Geschmack ist sie die perfekte Aufwärmhilfe an kalten Tagen. Viele von Ihnen fragen sich wahrscheinlich, wie man die perfekte Kürbissuppe zubereitet. Lesen Sie weiter, um die Geheimnisse dieser Köstlichkeit zu erfahren.

Kürbis-Auswahl.

Das Geheimnis der perfekten Suppe beginnt mit der Auswahl des richtigen Kürbisses. Am besten ist es, Hokkaido- oder Moschuskürbisse zu verwenden. Diese haben ein weiches, saftiges Fruchtfleisch, das sich perfekt zum Kochen eignet. Wichtig ist, dass der Kürbis reif ist und sich käsig anfühlt und keine Anzeichen von Schimmel oder Verderb aufweist.

Vorbereitung der Zutaten.

Bevor Sie mit dem Kochen beginnen, bereiten Sie alle Zutaten vor. Sie benötigen etwa 1 kg Kürbis, eine mittelgroße Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 Liter Brühe (Hühner- oder Gemüsebrühe, je nach Vorliebe), ein wenig Öl oder Butter zum Braten und Gewürze nach Ihrem Geschmack – Salz, Pfeffer, Muskatnuss oder Ingwer.

Beginn des Kochens.

Schneiden Sie zunächst den Kürbis in kleinere Stücke und entfernen Sie die Kerne und die Schale. Dann die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. In einem tiefen Topf wird das Öl oder die Butter erhitzt und die Zwiebel hinzugefügt. Braten Sie sie an, bis sie goldbraun ist, und geben Sie dann den Knoblauch hinzu. Nach einer Minute den gehackten Kürbis hinzufügen und einige Minuten unter Rühren braten.

Slow Cooker.

Wenn die Zutaten gebräunt sind, mit der Brühe aufgießen. Jetzt müssen wir warten, bis der Kürbis weich ist. Wir lassen die Suppe etwa 20-30 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit können wir Gewürze unserer Wahl hinzufügen, wie Muskatnuss oder Ingwer, um den Geschmack des Kürbisses zu verstärken.

Der Endliche Schnitt.

Sobald der Kürbis weich ist, ist es an der Zeit, die Suppe zu einer glatten Creme zu pürieren. Pürieren Sie die Suppe mit einem Stabmixer oder einem Standmixer, bis sie eine samtige Konsistenz hat. Wenn Sie mehr Geschmackstiefe wünschen, können Sie noch etwas Sahne oder Kokosmilch hinzufügen.

Wenn Sie die Suppe servieren, garnieren Sie sie z. B. mit gerösteten Kürbiskernen oder frischen Kräutern. Wir genießen den hervorragenden Geschmack und die Wärme, die diese Suppe mit sich bringt.

Auf diese Weise können wir Schritt für Schritt an jedem Herbst- und Wintertag eine einzigartige Kürbissuppe genießen. Guten Appetit!

Foto congerdesign z Pixabay

Stanislaw Niemczuk
Stanislaw Niemczuk
Artikel: 51